Link
hier gibt es das Buch zu kaufen.

Turhan Demirel

Armin Pangerl: ‘iconotexts’ of resilience

Artistic vocation and great vitality have always accompanied Pangerl, without

being affected by black periods and illnesses, but indeed becoming each time

an instrument of rebirth. After a phase of abstract painting, his authentic double

literary and visual talent exploded, and the author developed a personal style of

happy graphic interpenetration between text and drawing. If the texts are generally

autobiographical and diaristic, the figures are geometrical, decorative and certainly

 

symbolic as in an illuminated manuscript.



Ein Leben zwischen Bild und Schrift
Artikel im Eppendorfer Mai 2021

von Turhan Demirel Autor, Arzt und Sammler

 

Hier gehts zur Webseite LINK


Bundesweiter  Selbsthilfe Kunstpreis 2021 zum Thema Freundschaft
Link

jetzt Bewerben

Bewerbungen bis 15.09.2021
Malen befreit! Zum Abschalten, Umschalten und Auftanken, als persönlicher Ausdruck, als Ventil. Nach dem Starterfolg im vergangenen Jahr lobt die originäre Selbsthilfe für seelische Gesundheit aus Saarbrücken mit Veranstalter SeelenLaute Saar auch 2021 einen attraktiven Kunstpreis aus. Als Exklusivförderer unterstützt die Techniker Krankenkasse (Saarbrücken) den Preis als Partner. Angesprochen zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb sind Menschen mit psycho-sozialen Beeinträchtigungen und seelischen Leiden. Das Motto diesmal: „Freundschaft“.

Zu gewinnen sind 1. Preis 350 €, 2. Preis 200 €, 3. Preis 125 €. Die Gewinnerwerke bleiben Eigentum der Künstler*innen. Nach Möglichkeit soll im Herbst im Saarland eine Preisverleihungsfeier stattfinden, auf der die drei Originale der Sieger gezeigt werden. Im Oktober gibt’s eine Sonderpräsentation aller Wettbewerbsbeiträge mit Foto-Schau auf der Outsider Art-Plattform art-transmitter.de. Deren Träger, die Europäische Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in der Psychiatrie e.V. (Dortmund), ist technisch-publizistisch unterstützender Partner des Kunstpreis-Projekts. Die drei prämierten Arbeiten werden zudem auf der Titelseite der Selbsthilfe-Zeitung SeelenLaute veröffentlicht.

Zugelassen sind unveröffentlichte, gänzlich selbst geschaffene Werke aus den Sparten Malerei, Zeichnung oder Mischtechnik (nicht aber Skulptur, Installationen, elektronische Kunstformen u.a.), sowie als Ausnahme das Genre Cartoon. Es kann nur eine Arbeit pro Bewerber eingereicht werden, im Format von mind. 40 x 60 cm bis max. 100 x 200 cm. Technik (Acryl, Aquarell, Graphit, Ölkreide o.a.) und Motiv (ob abstrakt, konkret oder alles dazwischen) sind freigestellt. Ein Bezug zum Thema „Freundschaft“ soll im Werk vorhanden sein, das persönliche Emotionen und Erlebnisse künstlerisch umsetzen soll. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Anonyme Beiträge sind nicht möglich. Berufskünstler mit BBK-Mitgliedschaft können nicht teilnehmen. Jeder Teilnehmende versichert per Bewerbung, alleiniger Urheber des zum Preis eingereichten Werkes zu sein, das frei von Rechten Dritter ist bzw. von für den Veranstalter anfallenden Gebühren an eine Verwertungsgesellschaft. Eine kurze Künstlervita (ohne Diagnosen u.ä.!) ist beizufügen. Alle Rechte bleiben beim Künstler. Dem Veranstalter wird ein freies Nutzungsrecht für seine Projektarbeit, PR und die Ergebnisveröffentlichung eingeräumt. Eine dreiköpfige überregionale Jury aus Kunst, Kultur und Selbsthilfearbeit wählt im Herbst die Gewinner. Dies sind Silke Wolff (Grafikkünstlerin, Mitglied im Kultur-HausRat der Stadt Ludwigshafen und vertreten bei der britischen Outside In-Galerie), Christine Baltes, Püttlingen/Saar (Freizeitkünstlerin und Selbsthilfeengagierte) sowie Armin Andreas Pangerl, Lahr (Künstlerautor der Outsider Art und Leiter des Selbsthilfe-Atelier Lahr). Die Juryentscheidung ist unanfechtbar, der Rechtsweg ausgeschlossen. Projektorganisatoren, Förderer, Jurymitglieder und Vorjahresgewinner nehmen nicht am Wettbewerb teil. Der Preis wird in Medien der Kunstszene, der Selbsthilfe und in der Allgemeinpresse angemessen dargestellt.

Wer teilnehmen möchte, mailt ein Foto seines Werkes (300 dpi, mittelauflösig, JPG-Datei) im E-Mail-Anhang mit Künstlervita, Eckdaten zum eingereichten Werk (Titel, Technik, Format) und seinen Kontaktangaben an sh_seelenlaute-saar@email.de. Der Datenschutz wird gewahrt. Mit Zusendung gelten die Wettbewerbsregeln als akzeptiert. Bewerben können sich nur Einzelpersonen (keine Einrichtungen o.ä.). Die Ausschreibung steht im Netz autorisiert unter http://www.art-transmitter.de/index.php?tp=22. Bewerbungsschluss für den Selbsthilfe-Kunstpreis „Freundschaft“ ist der 15. September 2021. SeelenLaute Saar freut sich über rege Beteiligung aus ganz Deutschland und wünscht viel Spaß beim Mitmachen!
Quelle:  'Art-Transmitter.de / Veranstalter Selbsthilfe SeelenLaute Saar`

Ausstellung: 24 Ermutigung in Fürstenwalde zeigt FILM



 

 

ABGESAGT und auf 2021 verschoben

 

auf voraussichtlich 04 September 2021

 

 

 

Vorankündigung 

von 19-21. Juni 2020 (Nacht der Kunst)

Universitätskirche Marburg

 

https://www.myheimat.de/marburg/kultur/ausstellungs-jahresuebersicht-2020-der-jpg-galerie-d3112160.html


Abgesagt und auf 2021 verschoben

 

3 Mai 2020 Ehemalige Synagoge Vernissage Kippenheim 11 Uhr

mit Gangolf Peitz aus Bous


Die Brücke feiert 25 jähriges Jubiläum und ehrt die Gründungsmitglieder

 

Photo: Manfred Eble

 

(vl. Michael Götz-KLuth, Rudolf Krüger-Schirmer, Armin Andreas Pangerl)

Jubiläum: Veranstaltung 25 Jahre Brücke e.V. Stiftschaffsneikeller Lahr, am 10.Oktober 2019 um 18.30 h mit musikalischer Untermalung von Michael Labris, Jan Wenk und Tom Ziegenspeck


Bildquelle: Klaus Burth auf´m Stadtteilfest Langenwinkel 2019

Bildquelle : Bildjournalistin Heidi Fößel

Einladung zum 1.

Outsider Art Flohmarkt 2019

 

Am 20.Juli 2019 findet von 10-15Uhr

in 77933 Lahr

Friedrichstraße 7

Im Stiftschaffneikeller ein

Flohmarkt statt.

Es können Kunstwerke Bücher und Drucke veräußert werden

 

Hierzu lade ich recht herzlich ein.

 

Zwei kleine Bedingungen:

 

·         Nur Arbeiten bis zum Max Wert von 100.-Euro sind erlaubt

·         und eine Ausstellungsgebühr von 20.-Euro muss entrichtet werden.

 

Die Teilnehmer/innen werden dafür mit Essen und Getränken versorgt.

Tische und Stühle werden gestellt. Keine Hängemöglichkeiten

 

Gerne dürfen Sie die Ankündigung an Ihre Verteiler kommunizieren

 

Anmeldungen nehme ich gerne schon jetzt entgegen

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt

 

Herzlich

Eure Veranstalter

 

Armin Andreas Pangerl

und das Atelier Lahr

 

Erreichen könnt Ihr mich unter

0162-720 21 13

Oder e-mail

apangerl@yahoo.de

 

Anfahrt über Turmstraße

Dann in die Obertorstraße vorbei am Gasthof Löwen

und dann links in die Brerstenbergstraße.

Navi bitte Brestenbergstraße eingeben

 

Max 10km/h

 

Momentaufnahme 2018

http://www.bpe-online.de/termine/2018-08-10.pdf

 

Über den Kunstpreis "so gesehen" im BPE Mitglieder Rundbrief

weitere Infos unter

 

Landespsychiatrietag.de


Meine erste Publikation ist online.

Unter https://issuu.com/apangerl/docs/aus_dem_atelier_lahr

http://art-transmitter.de/index.php?tp=21

 

02.04.2016

Armin Andreas Pangerl stellt in Lahr in "Augen-Blicke" aus
Vernissage am 8. April im Alten Bahnhof Seelbach
Lahr. In der neuen Ausstellung „Augen-Blicke“ des Atelier Lahr im April im Alten Bahnhof Seelbach ist Art-Transmitter-Künstler Armin Andreas Pangerl mit ausgewählten Arbeiten vertreten. 

Das seit 2004 bestehende Atelier versteht sich als Selbsthilfeprojekt von Menschen mit und ohne Psychiatrieerfahrung. Im Gegensatz zu kunsttherapeutischen Angeboten ist es ein freies Atelier, in dem sich die KünstlerInnen selbst organisieren. Es wird gemalt, gezeichnet, gesprüht, mit Ton, Holz und anderen Materialien gearbeitet. Das künstlerische Schaffen steht gleichwertig neben der Pflege von Kontakten und Beziehungen. Die hier entstandenen Kunstwerke werden in Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert und können auch gekauft oder gemietet werden. Organisatorisch und finanziell wird das Kunstprojekt vom örtlichen Sozialpsychiatrischen Dienst und dem Verein „Die Brücke Lahr e.V.“ unterstützt.

Zur Vernissage am Freitag, 8. April 2016 um 18.00 Uhr sind die Kunstinteressierten herzlich eingeladen. Michael Goetz-Kluth spricht die Einführung, die musikalische Gestaltung liegt bei Jan Wenk (Gitarre). „Augen-Blicke“ ist bis 23. April 2016 samstags von 13.00 bis 17.00 Uhr und sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr zu besichtigen.

Unser Bild zeigt eine Acrylarbeit von Armin Andreas Pangerl in der Internetgalerie art-transmitter.de. Der engagierte Künstler ist mit Ausstellungspräsenzen schon viele Jahre überregional unterwegs und auch durch Veröffentlichungen bekannt. Weitere Informationen finden sich auf seiner Galerieseite in diesem Portal, oder direkt über seinen Internetauftritt unter
Vielen Dank an Gangolf Peitz für den Text

Photo: Heidi Fössel Bildjournalistin

(v.l.n. r. Michael Götz-Kluth, Urban Edte, Toby, Jan , Armin Andreas Pangerl)

 

 

Die Ausstellungsmacher: Ralf Dürr, Michael Götz-KLuth, Urban Edte

 

 

Zur Eröffnung spielte Jan Wenk auf seiner selbstgebauten Gitarre.

Vielen Dank an Heidi Foessel für die freundliche Zurverfügungstellung der Photos.

 

Vielen Dank an Urban Edte für die Bilder der Vernisage